Was ist das, ein Jahres-Förder-Abonnement?

 

Wenn Sie einmal versuchen, sich vorzustellen, wie mein Tag aussieht, der Tag eines Menschen, auf dessen Homepage/Blog fast jeden Tag ein Kommentar zum Zeitgeschehen zu finden ist, der jeden Donnerstag in einem umfangreicheren Aufsatz ein aktuell interessierendes Thema beackert und dazu seinen Paukenschlag veröffentlicht, dann haben Sie eine ungefähre Vorstellung davon, wie viel meiner Zeit in dieser Arbeit steckt.

Und wenn Sie manchmal stöhnen, dass Sie zum Lesen eines solchen Artikels zehn oder fünfzehn Minuten brauchen, dann ist das nur ein Klacks, im Vergleich zu der Zeit, die erforderlich war, den Artikel zu schreiben – und oft dafür auch noch ausgedehnte Recherchen vorzunehmen.

Dies alles tue ich gerne und unentgeltlich, immer in der Hoffnung, damit ein bisschen zur Aufklärung und zur Meinungsbildung beizutragen. 

Es tut mir auch gut, wenn ich von meinen Lesern dazu ein positves Feedback erhalte und ich freue mich, wenn hin und wieder jemand eine Spende in meine Kaffeekasse einwirft.

Doch bei so manchem bleibt doch immer noch das belastende Gefühl zurück, zum Ausgleich für das Erhaltene doch noch etwas mehr tun zu müssen. Bevor Sie deswegen aber gar nicht mehr vorbeischauen, habe ich da einen Tipp für Sie:

Mit dem Jahres-Förder-Abonnement können Sie das ganze schlechte Gewissen, das ich Ihnen mit dem vorangestellten Text machen wollte, auf einen Schlag und für ein ganzes Jahr vollständig abbauen.

Und nicht nur ich habe etwas davon, sondern Sie auch.

Mit dem Förder-Abo verbunden ist nämlich der kostenlose Bezug des Dossiers „EWK – Zur Lage“. Das erscheint im Abstand von ca. zwei Monaten und zeigt auf, welche Trends ich für die politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung weltweit, in der EU und in Deutschland zu erkennen meine. Bei Abschluss des Abos erhalten Sie zunächst die jüngste bisher erschienene Ausgabe von „EWK – Zur Lage“ und dann während der Laufzeit des Abonnements mindestens sechs weitere Ausgaben. Die Einzelausgabe gibt es kurz nach dem Erscheinen auch für Nicht-Abonnenten zum Preis von 11,90 Euro – für sieben Ausgaben wären also 83,30 Euro fällig. Dazu gibt es beim Abschluss des Abos als eine Art „Begrüßungsgeschenk“ ein Buch aus dem aktuellen Programm des EWK-Verlags, so dass Ihr Gesamtnutzen die 100-Euro-Marke glatt übersteigt.

Im Abo erhalten Sie das alles für einmalig 85,00 Euro. Und, keine Sorge, wenn das Jahr um ist, ist auch das Abo beendet. Es gibt keine automatische Verlängerung, Sie versäumen keine Kündigungsfristen, wenn Sie aussteigen wollen, und auch sonst gibt es keinen versteckten Haken.

Fakt ist:

Für einmalig 85,00 Euro können Sie sich ein Jahr lang in der Gewissheit sonnen, EWK-Förder-Abonnent zu sein.
Mit sieben brandaktuellen Ausgaben von „EWK – Zur Lage“, die Nicht-Abonnenten immer erst ein paar Tage später für 11,90 € angeboten werden, und dem Begrüßungsbuch, dessen Ladenpreis um die 20 Euro beträgt, haben Sie zudem die Abo-Gebühr praktisch schon wieder drin.


Möchten Sie diese Vorteile nutzen und zugleich meine Arbeit mit einem Förderbeitrag unterstützen?

Dann freue ich mich, wenn Sie mir dies hier per Mail mitteilen.
(Sollte kein Mail-Fenster aufgehen, dann bitte an ewk@egon-w-kreutzer.de)


Sie erhalten dann zeitnah eine Nachricht von mir, in der ich Ihnen meine Bankverbindung mitteile und – falls nicht schon bekannt – um Ihre Adresse für den Versand des Begrüßungsbuches bitte.


 

Sie kaufen die Katze nicht gerne im Sack und möchten erst einmal sehen, was in „EWK – Zur Lage“ so drinsteckt?

Hier habe ich zwei ältere Ausgaben für Sie zum kostenlosen Download bereitgestellt:

Zur Lage Mai 2015

Zur Lage Dezember 2017